Umgang mit Gegenangeboten

Arbeitgeber und Vorgesetzte befinden sich grundsätzlich in einer sehr schwierigen Situation, wenn wichtige Mitarbeiter das Unternehmen verlassen wollen.

Wie geht man mit Gegenangeboten um?

Um kurzfristig Zeit zu gewinnen, neigen einzelne Unternehmen dazu, Gegenangebote zu unterbreiten. Im Hintergrund steht oftmals das Bestreben etwas Zeit zu gewinnen, um einen Ersatz oder eine andere Lösung zu finden. Daher sollte die Annahme von Gegenangeboten, sei es nach ausgesprochener Kündigung des Mitarbeiters oder seiner immanenten Drohung einer Kündigung, zuvor sehr wohl überlegt sein.

Wir möchten Ihnen hierzu auf der Basis von 2 Jahrzehnten Erfahrung einige Hinweise für Ihre Entscheidung geben. Für uns steht hierbei im Vordergrund, dass Ihre Karriere nicht gefährdet wird. Es ist entscheidend, dass Sie die richtige Wahl treffen, sich aber in dieser Auswahlsituation zwischen Ihrer derzeitigen Position und der künftigen Perspektive nicht in „Pokerpartien“ begeben, die letzten Endes beide Optionen gefährden.

Gerne besprechen wir mit Ihnen in einem offenen Dialog alle für Sie relevanten Optionen und Szenarien.

Rufen Sie uns an!

Ansprechpartner Umgang mit Gegenangeboten

Geschäftsführender Gesellschafter der JK Personal Consult
Jürgen Klemm
+49 5601 9298 - 0
Bert Schmeer
+49 5601 9298 - 0